Nein zur Senkung des Umwandlungssatzes - nein zur Verschlechterung der Leistungen

2. Säule: der Rentenklau geht weiter

Dokumente der Medienorientierung vom 2. Oktober 2007

 

Die 1. BVG-Revision wird von Bundesverwaltung

und Lebensversicherungen hintertrieben:

- zu hohe Gewinnabschöpfungen der Lebensversicherer 

- Verletzung der Gesetzgebung

- Millionenschaden für die Versicherten

- Fehlende Transparenz über Versichertenvermögen, Rendite und Belastung durch Verwaltungskosten

- Obstruktion der Rechtsanwendung durch das Bundesamt für Privatversicherungen, unter der schützenden Hand von Bundesrat Merz und des Gesamtbundesrats

 

Dokumentation der Medienorientierung vom November 2006

L’administration fédérale et les assurances vie déjouent la 1re révision de la LPP :

• Prélèvement de bénéfices excessifs par les assurances vie

• Violation de la loi

• Perte pour les assurés se chiffrant à plusieurs millions de francs

• Manque de transparence sur la fortune des assurés, les rentes et les frais

administratifs

• Obstruction de l’application du droit par l’Office fédéral des assurances privées

sous la houlette du conseiller fédéral Merz et de l’ensemble du Conseil fédéral

Hier sind die Angaben der fünf grössten Lebensversicherer der Schweiz dokumentiert, welche Gewinne den BVG-kollektiv Versicherten belastet wurden.

elektronische Daten aus dem Bericht des Bundesamtesfür Privatversicherungen über die privaten Versicherungsgesellschaften der Schweiz

Wie funktionierte der Rentenklau - und was gilt es zu tun, um ihn in Zukunft zu vermeiden?

(Entwürfe Herbstsession 2002)